Geschwister-Scholl-Grundschule Falkensee

Kooperation mit dem Lise-Meitner-Gymnasium

Mit Schuljahresbeginn 2017/18 ist unsere Schule eine Kooperation mit dem Lise-Meitner-Gymnasium eingegangen. Im Rahmen des dortigen Pilotprojektes „Lernen durch Engagement“ ist eine Zusammenarbeit zwischen der Klasse 7c des Gymnasiums (begleitet von der Klassenlehrerin Frau Preuß und dem Schulleiter Herrn Durdel) und der Klasse 2b (begleitet von der Klassenlehrerin Frau Hönow und der Schulleiterin Frau Scheibe) unserer Schule entstanden. Hier geht es um das Thema „Freizeit“. Nach mehreren Absprachen zwischen den Lehrkräften hatten die Gymnasiasten einen Fragebogen zum Thema „Freizeitwünsche und Freizeitaktivitäten“ entworfen, den die Klasse 2b im Oktober ausgefüllt hat. Diesen haben die Siebtklässler empirisch ausgewertet.

Heute, am 18.01.18, hat nun die erste Begegnung zwischen beiden Lerngruppen stattgefunden. Die 26 Gymnasiasten waren mit Frau Preuß und Herrn Durdel drei Unterrichtsstunden lang zu Gast bei den 24 Zweitklässlern, Frau Hönow und Frau Scheibe. Als Gastgeschenk hatten sie, sehr zur Freude der Grundschüler, Kuchen und Gebäck mitgebracht. Die Klasse 2b hat sich mit Getränken und Obst revanchiert.

Die in Schul-T-Shirts des LMG’s gekleidete Klasse 7c begrüßte die Grundschüler mit einem Lied. Anschließend präsentierten die Siebtklässler die empirische Auswertung der Fragebögen am Smartboard. Dabei gaben sie sich größte Mühe, die Ergebnisse für die Kinder verständlich zu machen. In der gemeinsam verbrachten große Pause zeigten die Grundschüler den „Großen“ ihren Schulhof. Es folgte eine Gruppenarbeit, in deren Rahmen in sechs Gruppen Grundschüler und Gymnasiasten gemeinsam weitere Details zum Freizeitverhalten der Zweitklässler besprachen. Das bot den Siebtklässlern die Möglichkeit, Fragestellungen zu vertiefen und Unsicherheiten zu klären. Beispielsweise wurde festgestellt, dass die Kinder mit ihrem Ankreuzen von „Golf spielen“ auf dem Fragenbogen „Minigolf“ meinten. Bevor die Gruppenergebnisse präsentiert wurden, spielten alle gemeinsam das von den Siebtklässlern erdachte Spiel „Menschenmemory“. Den Abschluss der gemeinsamen Zeit bildete eine Feedbackrunde. Hier äußerten sich die Grundschüler übereinstimmend begeistert darüber, dass sie neue Freunde gefunden haben! Die Gymnasiasten freuten sich über die rege und offene Beteiligung bei der Beantwortung ihrer Fragen.

Mit zeitweise 55 Personen in einem Klassenraum hatten wir uns ein sportliches Ziel gesetzt und sind nun als Lehrkräfte schlicht und ergreifend begeistert von dem Verlauf und den Ergebnissen des heutigen Tages. In den kommenden Monaten ist ein Gegenbesuch unserer Zweitklässler im Gymnasium geplant. Außerdem ist eine gemeinsame Präsentation des „Endergebnisses“ angedacht, in dem es um zielgerichtete Anregungen zur Freizeitbeschäftigung der Grundschulkinder gehen soll.

Wir alle sind gespannt, wie es weitergeht, und haben das Gefühl, dass dies erst der Beginn der Kooperation beider Klassen, aber auch beider Schulen war. Wir bedanken uns herzlich für das Engagement des Lise-Meitner-Gymnasiums.

Text: K. Scheibe

 

 

Dieser Artikel ist vom 18.01.2018

Weitere Beiträge

Lauf der Sympathie

Artikel vom 21.03.2018

Dank an alle Einsatzkräfte!

Artikel vom 26.02.2018

SCHÜLERLOTSENWETTBEWERB 2018

Artikel vom 18.04.2018